Sa

13

Jul

2019

Wir trauern um Wolfgang "Shopper" Görlitz

Das Team DoppelPASS e.V. trauert um seinen langjährigen Helfer Wolfgang „Shopper“ Görlitz!

 

Shopper hat uns in den vergangenen 11 Jahren insbesondere beim alljährlichen „DoppelPASS – Cup“ tatkräftig geholfen, sei es schon am Freitagnachmittag beim Aufbau der Tombola oder am Samstag im Verlaufe des gesamten Tages. Er kam stets als Erster und ging als Letzter, ohne sich selbst dabei in den Vordergrund zu stellen…ganz nach dem  Motto „Nicht ich bin wichtig, es geht hier um das Ganze!“ Und kaum war ein DoppelPASS-Cup beendet, da bot er auch schon wieder völlig selbstverständlich seine Hilfe für‘s kommende Jahr an.

 

Mit einer gewissen Gelassenheit sah und erkannte Shopper auch Dinge bzw. Probleme, die wir manchmal in der ganzen Hektik des Turnieres nicht sofort im Blick hatten, um sie dann gemeinsam anzupacken und schnellstens zu beheben. Darüber hinaus war er auch unser “heimlicher Kassenwart“, wenn es darum ging, das gespendete Geld in irgendwelchen hinteren Klassenräumen der OGS Nortorf zu zählen und sicher zu verwahren. Hierbei zeigte sich dann die Routine eines ehemaligen Bank-Angestellten, der uns natürlich im Hinblick auf Genauigkeit und vor allem Schnelligkeit um Längen voraus war.

 

Aber Shopper war auch jemand, der dann nach all der ganzen Anstrengung und Arbeit „alle Fünfe gerade sein ließ“, um zur Belohnung oder zum Herunterfahren erst einmal gemütlich gemeinsam ein Bierchen zu trinken…getrost dem Motto „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen!“.

 

Zudem war Shopper jemand, der jeden Schritt in Zeiten des technischen Fortschritts mitging: Es verging selten ein Tag, an dem er nicht über „WhattsApp“ Filme an Freunde und Bekannte versendete. Eines war aber immer sicher bei diesen Filmen: Auch wenn sie noch so sinnlos oder langweilig waren....darunter stand immer „Nur der HSV!“.

 

Letztendlich war Shopper einer von uns, der den Grundgedanken des Team DoppelPASS zu 100  % in sich trug. Und nun ist er plötzlich nicht mehr da. Das macht uns unendlich traurig und sprachlos. Du wirst eine riesige Lücke in unserem Team hinterlassen, die wir wahrlich nicht schließen können. Wir sind uns aber sicher, dass du uns (von wo immer das nun auch sein wird…) weiter auf unserem Wege begleiten wirst.

Shopper, mach`s gut auf deiner weiteren Reise…wir werden dich vermissen.

 

Dein Team DoppelPASS e.V.

 

 

P.S.: „Nur der HSV!“

1 Kommentare

So

07

Jul

2019

Badewannen-Kapitän Emil (4) auf großer Fahrt

Ende Mai erreichte uns die Nachricht, dass an der Uni Kiel ein kleiner Mann in Behandlung ist, der Schiffe sehr liebt und gerne mal mit einem der ganz großen Pötte mitfahren würde. Dieser kleine Mann ist Emil. Emil ist 4 Jahre alt und ein fröhlicher, cleverer, agiler Junge mit einem erstaunlich gewitzten Humor für einen so kleinen Knirps. Doch Anfang des Jahres konnte Emil auf einmal nicht mehr so herumtoben, wie er es gewohnt war. Er bekam Gleichgewichtsstörungen und konnte schließlich nur noch krabbeln. Es folgte die verheerende Diagnose, dass ein Hirntumor schuld daran ist. Ein 40-tägiger Bestrahlungsmarathon brachte keinen Erfolg, der Tumor wuchs sogar noch weiter. Die Ärzte können Emil nicht mehr helfen und er ist inzwischen in palliativer Behandlung.

 

Emil bleibt somit nicht mehr sehr viel Zeit, um schöne Dinge zu erleben und die Welt kennen zu lernen.

 

Ilka und Katja machten sich also so schnell es ging auf dem Weg zu ihm, um mit seiner Familie zu besprechen, was der kleine Steppke sich wünscht und was sein Gesundheitszustand zulässt. Im Anschluss wurden alle Hebel in Bewegung gesetzt, um eine Reise auf einem der großen Kreuzfahrer zu realisieren.

Heraus gekommen ist eine Tour auf der AidaPerla, die bereits am 22.06. starten konnte und unseren Seefahrer mit seinen Eltern für eine Woche von Hamburg über Southampton, Le Havre, Seebrügge und Rotterdam zurück nach Hamburg führte. Emil hatte in der Zeit seine Eltern ganz für sich alleine, denn Oma und Opa boten - wie schon so oft zuvor in dieser schweren Zeit – ihre Hilfe an und kümmerten sich um Emils zweijährigen Bruder Felix (von Emil augenzwinkernd „der Zerstörer“ genannt). An Bord verliebte er sich schnell in ‚seine‘ Kellnerin und fand mit dem kleinen Maxi einen Freund für Abenteuer auf den Decks. Seine Eltern schickten uns immer wieder Bilder und kleine Berichte von der Reise. Allen im Team ging das Herz dabei auf zu sehen, dass der kleine Kämpfer seine große Fahrt sichtlich genießt.

 

Emil, wir wünschen Dir ganz viel Kraft auf Deinem Weg und dass Du so aufgeweckt und witzig bleibst wie wir Dich bei unserem Besuch kennen lernen durften. Wir hoffen, Dich vielleicht noch das ein oder andere Mal auf einen kleinen Ausflug schicken zu können.

 

Du bist für immer aufgenommen in unsere DoppelPASS-Familie.

 

 

Dein TeamDoppelPASS e. V.

3 Kommentare

Fr

05

Jul

2019

Ein Fahrrad für Leyvi (10)

Bereits seit einiger Zeit wünscht sich der kleine Leyvison ein Fahrrad. Am Montag, kurz nach seinem 10. Geburtstag, war es dann endlich soweit. Ilka traf sich mit Leyvi in Nortorf, um unter fachkundiger Beratung gemeinsam den schicksten Drahtesel im Stall von Willy Kiel auszusuchen. Die Wahl fiel auf dieses blaue Stahlross inklusive eines markanten Helms für den zukünftigen „Reiter“.

 

Leyvi, wir wünschen Dir allzeit gute Fahrt und natürlich, dass Du die Leukämie schnell besiegst.

 

Dein Team DoppelPASS e. V.

1 Kommentare

Weitere News findest Du im Archiv.

Zur Facebook Seite des Team DoppelPASS e. V.

Hol' dir die DoPA-App!

Sie möchten spenden?