Besuch auf der M1 der Uni-Klinik in Kiel

Am 21. Februar war es für uns wieder an der Zeit, die Kinderkrebsstation der Universitätsklinik Kiel zu besuchen. Torsten Schulz und unser neues Teammitglied Kim Häusgen machten sich auf den Weg an die Förde, um den 8-Jährigen Roman auf der M1 zu besuchen. Der Kieler Jung' leidet an einem Blasentumor und darf seither kein Fußball mehr spielen. Doch von Langeweile wird fortan keine Rede mehr sein, denn mit seiner neuen "Play Station 4" kann Roman zumindest virtuell wieder kicken und an der Konsole in die Trikots seiner großen Vorbilder schlüpfen.

Überraschung für Kim und Torsten: Marius bedankte sich nachträglich für ein Notebook
Überraschung für Kim und Torsten: Marius bedankte sich nachträglich für ein Notebook

Überrascht wurden Torsten und Kim derweil von dem kleinen Marius. Marius war es eine Herzenssache sich nochmals persönlich bei uns für ein Notebook zu bedanken, welches er schon vor einiger Zeit geschenkt bekommen hatte. Leider war Marius damals krankheitsbedingt nicht ansprechbar.


Auch der Station selbst konnten wir einen Wunsch erfüllen und dem Team der M1 einen neuen Rollstuhl für die kleinen Patienten übergeben, der bestimmte medizinische und ergonomische Voraussetzungen erfüllt.


Ein Rollstuhl für die M1
Ein Rollstuhl für die M1

Ein intensiver Austausch mit den Schwestern der Station rundeten einen tollen Tag ab. Gemeinsam machte man sich ein Bild darüber, welcher Klinikbedarf gegebenenfalls auch mit unserer finanziellen Unterstützung gedeckt werden könnte, um den Kindern den Aufenthalt so angenehm wie im Laufe der Therapie nur eben möglich zu gestalten. Diese Ideen und Vorschläge werden wir zeitnah verwirklichen.

Roman freut sich über die von Torsten (li.) und Kim überreichte PS4
Roman freut sich über die von Torsten (li.) und Kim überreichte PS4

Übrigens: schon tags zuvor freute sich Patricia aus Neumünster über einen Besuch von DoppelPASSer Mirko Nitschmann  - und natürlich noch viel mehr über sein "Mitbringsel". Die an Blutkrebs erkrankte 14-Jährige leidet gerade in der akuten Behandlungsphase sehr darunter, aufgrund der Infektionsgefahr isoliert leben zu müssen. Ihr neues Notebook wird die Teenagerin zumindest multimedial immer auf dem Laufenden halten.


Wie immer gilt der Dank an dieser Stelle Eurer Spendenbereitschaft - und Roman, Marius und Patricia wünschen wir weiterhin viel Kraft und Zuversicht auf dem Weg zurück in ein gesundes Leben!

Mirko Nitschmann überreichte Patricia ihr neues Notebook
Mirko Nitschmann überreichte Patricia ihr neues Notebook

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Zur Facebook Seite des Team DoppelPASS e. V.

Hol' dir die DoPA-App!

Sie möchten spenden?