Eric taucht ab und erfüllt sich seinen Herzenswunsch

Wir dürfen euch heute mit großer Freude über die Erfüllung eines ganz besonderen Herzenswunsches für Eric aus Kiel berichten. Wie Eric sich selbst beschreibt, war er ein ganz normaler 17-jähriger Junge. Er strebte das Abitur an, hatte Ziele sowie die Kraft und Gesundheit, für viele Unternehmungen. Darüber hinaus war er sehr aktiv in einem Schwimmverein und nahm auch an Wettkämpfen teil. Sport war für ihn sehr wichtig und gab ihm viel Lebensqualität. Aber im September 2015 wurde das Leben von Eric völlig auf den Kopf gestellt. Sein Hormonsystem funktionierte nicht mehr richtig. Ursache war ein Tumor im Gehirn und Rücken.

Der Krebs hat ihn, nach eigenen Worten, völlig aus dem Leben geworfen. Er verbrachte eine lange Zeit in Kliniken, musste sich unendlich vielen medizinischen Untersuchungen und einer Bestrahlungstherapie unterziehen. Der Kampf gegen die Krankheit brachte Eric an seine Grenzen, sein Körper und Geist waren total erschöpft.

Doch zur Freude aller schlug die Behandlung sehr gut an und es ging für Eric wieder bergauf. Im Anschluss an den Klinikaufenthalt konnte er sich auf einer Rehabilitationsmaßnahme im Schwarzwald erholen. Dort erhielt er Gedächtnistraining, Physiotherapie und eine Menge Ablenkung durch andere betroffene Jugendliche um sich herum. 

 

Zurzeit geht´s Eric wieder richtig gut, die letzten Kontroll-MRTs waren allesamt ohne Befund. Nun war es an der Zeit, dass Erics Herzenswunsch endlich in Erfüllung gehen konnte. Im Gespräch mit unserem „DoppelPASSer“ Mirko beschrieb er diesen folgendermaßen:

 

„Ich bin schon immer ein Mensch gewesen, der das Wasser liebt und sich wohl fühlt, in dessen Nähe zu sein. Ich wohne in Kiel an der Ostsee und bin inzwischen wieder im Schwimmverein. Das Wasser war für mich schon immer ein Rückzugsort, in dem ich Kraft tanke und mich einfach wohl fühle. Während der Therapie und der Zeit danach war es aufgrund der Einschränkungen im Rücken und der Erschöpfung nicht möglich, schnell zu schwimmen oder wild zu toben, aber allein das entspannen im Wasser tat mir sehr gut.

Mein Traum war es, auch schon vor der Krankheit, an einem schönen Riff im Meer zu tauchen oder schnorcheln, mich durch die Schwerelosigkeit und gedämpften Geräusche frei zu fühlen und die Fische sowie anderen schönen Dinge Unterwasser zu beobachten. Ich finde, sich im Wasser an sich aufzuhalten ist schon sehr einzigartig, da es einfach eine ganz andere Welt im Gegensatz zu der an Land ist. Wie man merkt, fasziniert mich die Unterwasserwelt sehr, nur leider konnte ich ihr, außer in Schwimmbädern oder am Strand in Kiel, noch nicht wirklich näher kommen bzw. weiter hinein tauchen.“

 

Aber das sollte sich nun ändern! Zusammen mit seinem besten Freund Jacob, der ihm während seiner Leidenszeit unheimlich zur Seite stand, ging es kürzlich für eine Woche in das 17. Bundesland, auf die Sonneninsel Mallorca. Die beiden hatten eine tolle Zeit und wir freuen uns wahnsinnig, Eric wieder so glücklich zu sehen.

 

 

Und nun lest selbst den nachstehenden Reisebericht von Eric und Jacob, viel Vergnügen!

Reisebericht
Tauchurlaub von Eric und Jacob.pdf
Adobe Acrobat Dokument 47.0 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Zur Facebook Seite des Team DoppelPASS e. V.

Hol' dir die DoPA-App!

Sie möchten spenden?